Chur – Tinizong

Von Chur geht es weiter Richtung Julierpass. Den Plan, über Lenzerheide zu fahren, habe ich fallen gelassen, um einige Hundert Höhenmeter zu sparen. Die Straße Richtung Thusis ist trotz parallel verlaufender Autobahn sehr stark befahren. Um dem Verkehr zumindest kurzfristig zu entgehen, folge ich einem Fahrrad-Wegweiser.

Zunächst sieht der Weg auch recht gut aus (eben, asphaltiert, kein Verkehr). Bald jedoch beginnt Schotter und etwas später wird der Weg zur MTB-Strecke. Steigungen über 10% mit grobem Schotter. Zurückfahren will ich da auch nicht mehr, also kämpfe ich mich die ca. 100 Höhenmeter hinauf, was mir mit einigen Pausen gelingt. In weiterer Folge ist der Weg dann wieder ganz gut befahrbar, wenn auch nicht asphaltiert. Die Aussicht hinunter in das Hinterrheintal entschädigt für die Mühen.

Der Weg führt weiter oben an der Talflanke entlang und erst kurz vor Thusis geht es wieder hinunter. Auf der Strecke von Thusis bis Tiefencastel gibt es mehrere Tunnel, wovon der erste für den Radverkehr gesperrt und großräumig zu umfahren ist. Vermutlich gibt es im Tunnel eine größere Steigung. Die weiteren Tunnel sind fast eben und nicht besonders lang und stellen daher kein Problem für den Radverkehr dar.

Die Straße führt auf etwa 1000 Meter hinauf, bevor es wieder hinunter nach Tiefencastel geht. Nach dem Abendessen in Tiefencastel fahre ich noch rund 500 Höhenmeter weiter Richtung Julierpass. Bergauf komme ich langsamer vorwärts als erwartet, daher geht sich auch der Julierpass heute nicht mehr aus.

Strecke: Chur (595) – Thusis (713) – Tiefencastel (851) – Savognin – Tinizong (~1350)

Distanz: 55 km

Höhenmeter: 1000


Ähnliche Beiträge: