Tinizong – Samedan

Da ich gestern keine Möglichkeit mehr gefunden hatte, Lebensmittel einzukaufen, fehlt mir bald die Energiezufuhr. Bis Bivio muss ich fahren, um ein Restaurant zu finden und bestelle gleich ein Mittagsmenü.

Über den Julierpass fährt ziemlich viel Verkehr, auch viel Schwerverkehr. Überholen ist aber kein Problem, da die Straße gut ausgebaut ist. Schließlich erreiche ich die Passhöhe auf 2284 Meter Seehöhe. Oben ist ein kleiner See und einer der anscheinend unvermeidlichen Souvenir-Kiosks.

Die Abfahrt nach Silvaplana ist nett, wenn auch kurz im Vergleich zum Anstieg. Unten neben dem See kommt es mir kälter vor als oben auf dem Julierpass. St. Moritz ist schnell erreicht. Dort wimmelt es von Boutiquen, Juwelieren und ähnlichen Luxusartikel-Verkäufern. Ein Lebensmittelgeschäft oder Supermarkt ist aber schwer zu finden. Schließlich gelingt es mir.

Nach dem Einkaufen besuche ich eine Pizzeria und genehmige mir ein Calanda Edelbräu. Danach fahre ich noch ein Stück weiter und übernachte auf dem Campingplatz von Samedan, der unmittelbar neben dem Kreisverkehr liegt, an dem die Straßen aus St. Moritz, Samedan und Pontresina aufeinander treffen. Der Capmingplatz liegt auf etwa 1700 m und ist sehr empfehlenswert. Das Wetter ist bis jetzt recht stabil und schön, zum Wochenende soll es aber, vor allem südlich der Alpen, etwas regnerisch werden.

Strecke: Tinizong (~1350) – Mulegns – Marmorera – Bivio – Julierpass (2284) – Silvaplana – St. Moritz – Samedan (~1700)

Distanz: 44 km

Höhenmeter: 1000


Ähnliche Beiträge: