Dachstein Bergstraße

Bergdohle

Wir mussten am Sonntag wieder relativ früh zurück sein und konnten daher kein volles Tagesprogramm absolvieren. Nach langer Überlegung entschieden wir uns dafür, die Dachstein-Bergstraße zu fahren, da wir sie noch nie gefahren waren und sie praktisch auf dem Heimweg lag. Die Bergstraße ist für motorisierte Fahrzeuge eine Mautstraße. Das unterste Stück ist das steilste, wir schätzten die Steigung auf 12 bis 14%. Danach wird es, nicht zuletzt aufgrund der größeren Anzahl an Kehren, etwas flacher. Die Straße ist gut ausgebaut und bis auf einige Frostschäden in gutem Zustand. Vorsicht ist bei den Weiderosten geboten. Ohne Probleme erreichten wir den höchsten Punkt mit der Talstation der Dachsteinsüdwand-Seilbahn. Nach einem Häferlkaffe in der Türlwandhütte und dem unvermeidlichen Füttern der Bergdohlen begaben wir uns auf die kurze Abfahrt.

Strecke: Ramsau, Gasthof Türlspitze (ca. 1200 m) – Hotel Türlwandhütte (1700 m) und gleiche Strecke retour
Distanz: 14 km
Höhenmeter: ca. 500
Fahrrad: Batavus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.