Friedrichshafen – Bregenz und Wien – Baden

Kuerbisse bei Gumpoldskirchen

Ursprünglich wollte ich unmittelbar nach der Messe eine Radreise starten und über diverse Alpenpässe auf Umwegen wieder nach Hause fahren. Leider ist die Wetterprogrose für die bevorstehende Woche ausnehmend schlecht. Es ist nicht nur mit ergiebigen Niederschlägen zu rechen, auch sinkt die Schneefallgrenze auf 1300 Meter, was es ziemlich sinnlos macht, auf über 2000 Meter hinauffahren zu wollen. Daher entschließe ich mich, wieder mit der Bahn heimzufahren und meine Radreise später von zu Hause zu starten. Der nächste brauchbare Zug verlässt Bregenz um 5:00 Uhr. Bis dorthin fahre ich mit dem Rad.

Nach der Eurobike-Party verlasse ich das Messegelände in Friedrichshafen um 0:22 Uhr. Die direkteste Verbindung zwischen Friedrichshafen und Lindau ist die B31. Bis Eriskirch komme ich ohne Probleme, ab dort ist die B31 als Kraftfahrstraße ausgeschildert und ich habe keine andere Wahl, als der dubiosen Radverkehrsführung zu folgen. Das bedeutet Umwege, schlechten Untergrund und nachts schwer erkennbare Beschilderung. So gut es geht, versuche ich den Radwegen auszuweichen. Ein weiteres Mal muss ich meine Route wegen einer Kraftfahrstraße ändern.

Gegen 2:00 Uhr erreiche ich Lindau. Wenn ich schon einmal hier bin, fahre ich natürlich auch auf die Insel. Auf dem Bahnhof kann ich mich davon überzeugen, dass es auch von hier keinen Zug gibt, mit dem ich rechtzeitig in Bregenz wäre, um dort den gewünschten Zug zu erreichen. Nach einer kurzen Pause am Bodensee fahre ich weiter Richtung Bregenz. Langsam packt mich die Müdigkeit, aber es ist ja nicht mehr weit.

Eine halbe Stunde vor Abfahrt wird der Zug in Bregenz bereitgestellt. Ich lade mein Fahrrad ein, suche ein nicht reserviertes Abteil und schlafe nach dem Zusammenschieben zweier gegenüberliegender Sitze sofort ein. Nach etwas mehr als drei Stunden ist es mit dem Schlafen weitgehend vorbei. Um die Mittagszeit ist der Zug in Wien. Nach einer kleinen Stärkung fahre ich mit dem Fahrrad nach Hause. Zwischen Guntramsdorf und Thalern bietet ein Bauer Kürbisse im Selbstbedienungsverkauf an, wie auf dem Bild zu sehen ist.

Strecke: Friedrichshafen – Eriskirch – Langenargen – Kressbronn – Nonnenhorn – Wasserburg – Lindau – Lochau – Bregenz und nach der Bahnfahrt: Wien – Vösendorf – Wr. Neudorf – Guntramsdorf – Gumpoldskirchen – Pfaffstätten – Baden
Distanz: 69 km (44 + 25)
Fahrrad: Batavus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.