30 km – Biedermannsdorf

Heute fuhr ich zu einem Klassentreffen meines Maturajahrgangs nach Biedermannsdorf. Knapp mehr als die Hälfte meiner ehemaligen Mitschüler nahmen an dem Treffen teil. Ich fuhr nach Pfaffstätten, bog von der Badenerstraße in die Dolpstraße ein und fuhr auf der Straße östlich der Bahn nach Gumpoldskirchen. In Guntramsdorf zweigte ich auf den Radweg neben dem Wr. …

Weiterlesen

Sölden – Ötztal Bahnhof und Wien – Baden

Um 10:00 Uhr verlasse ich das Hotel und fahre das Ötztal weiter talauswärts. Es ist bewölkt, regnet aber nicht. Wäre das Wetter stabiler und trocken gewesen, wäre ich über das Kühtai nach Innsbruck gefahren. Bei der aktuellen Wetterlage beschließe ich aber, nur bis Ötztal-Bahnhof zu fahren und mich dort in den Zug zu setzen. Zunächst …

Weiterlesen

Saltaus – Timmelsjoch – Sölden

Da ich dringend einkaufen muss (das Wochenende steht bevor und meine Lebensmittelvorräte sind praktisch Null), verzichte ich auf eine weitere Befahrung der Radroute entlang des Flusses und fahre auf die normale Straße. In St. Martin finde ich einen Supermarkt. Bis zum Beginn der eigentlichen Steigung auf das Timmelsjoch in St. Leonhard geht es zwar das …

Weiterlesen

Dimaro – Gampenpass – Saltaus

Am Campingplatz in Dimaro nutze ich ausgiebig das vorhandene WLAN (1 Std. kostet 3,00 Euro). Bis ich wieder auf der Straße bin, ist es nach 11:00 Uhr. Zunächst geht es noch ein Stück bergab. Der Tiefpunkt liegt auf etwa 600m. Der einzige Berg, der heute auf dem Programm steht, ist der Gampenpass (auch Gampenjoch bzw. …

Weiterlesen

Bormio – Gaviapass – Tonalepass – Dimaro

Kurz nach 9:00 Uhr verlasse ich den Campingplatz in Cepina. In Bormio kaufe ich einige Kleinigkeiten ein und frühstücke. Beim Aufbruch in Bormio ist es ca. 10:00 Uhr. Die Strecke auf den Gaviapass kenne ich schon von der Befahrung im Jahr 2005. In San Nicolo fahren vier Mountainbiker mit Rucksäcken von einem Radgeschäft kommend unmittelbar …

Weiterlesen

Bormio

Da ich nicht Stilfser Joch und Gaviapass mit Gepäck an zwei unmittelbar aufeinander folgenden Tagen fahren möchte und auch das Gefühl habe, dass eine Pause nicht schaden kann, lege ich einen Ruhetag ein. Am Vormittag fahre ich nach Bormio und spaziere durch die sehenswerte Altstadt. Am Nachmittag fahre ich nach einem Einkauf wieder zurück zum …

Weiterlesen

Santa Maria – Umbrailpass – Stilfser Joch – Bormio

Mein Zelt steht morgens wieder lange im Schatten. Bis ich weg komme, ist es 11:00 Uhr. Die Steigung auf den Umbrailpass beginnt unmittelbar bei der Ausfahrt des Campingplatzes. Zunächst ist die Straße bestens asphaltiert und ich frage mich, ob das bis zur Passhöhe so bleibt. Bei meiner letzten Befahrung (1993) gab es noch ein Stück …

Weiterlesen

Flüelapass – Ofenpass – Santa Maria

Nach einer kalten Nacht bleibe ich bis 9:00 im Zelt, da ich nicht merke, wie spät es ist, weil die Sonne so lange hinter den Bergen bleibt. Nachdem die Sonne heraus kommt, ist auch das Zelt bald trocken und während ich den Vortageseintrag für den Blog schreibe, trocknet auch die Zeltunterlage. Um ca. 10:00 breche …

Weiterlesen

Liechtenstein – Wolfgangpass – Davos

Für die Übernachtung zahle ich 11 Euro. Das dürfte im Moment der Standardtarif für Radfahrer mit Zelt sein. Auch auf den Campingplätzen in der Schweiz und in Italien zahle ich ziemlich dasselbe. Die Fahrt beginnt mit der Steigung nach St. Luzisteig. Da das dortige Militärmuseum nur Samstag nachmittags geöffnet ist, fällt eine Besichtigung aus. Nach …

Weiterlesen

Friedrichshafen – Liechtenstein

Nach dem Abbau des Zeltes und dem Frühstück im Vereinsheim des SC Friedrichshafen fahre ich etwa gegen 10:00 Uhr los. Obwohl ich die Strecke zwischen Friedrichshafen und Bregenz schon mehrfach gefahren bin, habe ich bisher noch nicht den für meinen Geschmack optimalen Weg gefunden. Die B31 bietet eine ziemlich geradlinige, flott zu fahrende Verbindung, ist …

Weiterlesen