Graubünden – Lombardei – Trentino – Tirol

Tibet-Hütte fotografiert von der Dreisprachenspitze

Nach meinem Besuch bei der Eurobike in Friedrichshafen, zu der ich diesmal die gesamte Strecke mit der Bahn angereist bin, lasse ich es mir nicht nehmen, die geographisch günstige Lage als Startpunkt für meine Urlaubsradreise zu verwenden. Die diesjährige Urlaubstour ist irgendwie eine Vervollständigungstour. Von den drei wichtigen Übergängen zwischen Rheintal und Engadin fehlt mir noch der Flüelapass. Auf dem Stilfser Joch war ich zwar bereits zweimal, aber die Variante über den Umbrailpass hinauf und die Abfahrt nach Bormio fehlen mir noch. Ebenso fehlt mir noch das Timmelsjoch von der italienischen Seite. Daraus ergibt sich in Verbindung mit ein paar neuen und einigen bereits bekannten Pässen eine nette Route. Die angegebenen Höhenmeter sind Mindestwerte, die sich aus Subtraktion der Seehöhen von markanten Hoch- und Tiefpunkten ergeben. Rechnet man alle kleineren Hügel mit, ergeben sich höhere Werte.

Datum Strecke Distanz Höhenmeter
 
Sa, 05.09. Friedrichshafen – Liechtenstein 105 km 100 m
So, 06.09. Liechtenstein – Wolfgangpass – Davos 74 km 2000 m
Mo, 07.09. Flüelapass – Ofenpass – Santa Maria 59 km 1100 m
Di, 08.09. Santa Maria – Umbrailpass – Stilfser Joch – Bormio 44 km 1350 m
Mi, 09.09. Bormio 14 km 100 m
Do, 10.09. Bormio – Gaviapass – Tonalepass – Dimaro 85 km 2000 m
Fr, 11.09. Dimaro – Gampenpass – Saltaus 86 km 1200 m
Sa, 12.09. Saltaus – Timmelsjoch – Sölden 64 km 2100 m
So, 13.09. Sölden – Ötztal Bahnhof und Wien – Baden 69 km 100 m
 
Summen 600 km 10050 m

Fahrrad: Batavus Randonneur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.