77 km – Feistritzsattel, Pfaffensattel, Semmering

Burg Wartenstein

Wir wählten wieder einmal Gloggnitz als Start- und Endpunkt einer Ausfahrt und fuhren die Runde über Feistritzsattel, Pfaffensattel und Semmering. Wie am letzten Wochenende waren wir zu viert unterwegs. Ich musste feststellen, dass das „Einfach-Raus-Ticket“ der ÖBB pro Person billiger ist, als ein Ticket mit Vorteilscard. Es war zwar einer der wärmsten Tage dieses Augusts, durch die Seehöhe und die gelegentliche Bewölkung war es aber trotzdem gut erträglich.

Vorbei an der Burg Wartenstein erreichten wir nach wenigen Kilometern den ersten Hochpunkt bei Schlagl. Von dort ging es bis Otterthal bergab. Die Steigung auf den Feistritzsattel umfasst ca. 660 Höhenmeter und verteilt sich halbwegs gleichmäßig auf etwas mehr als 10 Kilometer. Auf dem Feistritzsattel machten wir eine längere Pause. Nach der Abfahrt bis Rettenegg begaben wir uns auf die Steigung Richtung Pfaffensattel. Das letzte Stück dieser Steigung ist mit 20% angeschrieben. Leider war das Gasthaus auf dem Pfaffensattel geschlossen. Wir kehrten dafür später in Steinhaus und in Gloggnitz ein. Auf der Abfahrt vom Pfaffensattel nach Steinhaus ist der Straßenbelag im oberen Teil leider immer noch in sehr schlechtem Zustand. Die letzte Steigung auf den Semmering war, verglichen mit dem, was wir davor gefahren waren, kurz und schmerzlos. Bis Gloggnitz ging es dann nur noch bergab.

Strecke: Gloggnitz (457) – Burg Wartenstein (765) – Schlagl (834) – Otterthal (632) – Brandstatt – Baumgarten – Anger (719) – Trattenbach (777) – Feistritzsattel (1296) – Feistritzwald (1008) – Rettenegg (862) – Pfaffensattel (1372) – Steinhaus am Semmering (825) – Semmering (1025) – Greis – Maria Schutz – Göstritz – Schottwien (569) – Aue – Weißenbach (494) – Gloggnitz (457)
Distanz: 77 km
Höhenmeter bergauf: über 1750
Fahrrad: Batavus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.