Gloggnitz – Hainfeld – Baden

Raurakl, eine österreichische Form des Wolpertingers

Am Beginn der heutigen Ausfahrt fuhren wir mit der Bahn bis Gloggnitz. Von dort ging es um ca. 10:30 Uhr mit den Fahrrädern weiter. Zunächst hatten wir das Höllental hinauf leichten, aber doch spürbaren Rückenwind. Der Verkehr hielt sich in Grenzen und das Wetter war angenehm. Die Gegend war sehr schön und das Höllental aufwärts waren wir bisher nicht gefahren. Die Steigung zur Kalten Kuchl war auch bald überwunden und da wir schon hier waren, machten wir einen Abstecher auf den Ochsattel.

Nach einer heissen Suppe und einem warmen Topfenstrudel beim Gasthaus Kalte Kuchl fuhren wir weiter Richtung Kleinzell, zweigten aber dann bei der Hölle in Richtung Dürrholzer Kreuz bzw. Ramsau ab. Hier war der Verkehr noch weniger und die Landschaft wieder einmal sehenswert. Von Ramsau bis Hainfeld war es nicht mehr weit. Danach kam die moderate Steigung auf den Gerichtsberg. Dort genehmigten wir uns wieder eine kurze Pause.

Gestärkt begaben wir uns auf die Abfahrt ins Triestingtal. Hier hatten wir deutlich spürbaren Gegenwind. Über den Hafnerberg und Nöstach wechselten wir ins Helenental. Die letzten Kilometer waren wegen der Müdigkeit und dem Wind schon etwas anstrengend. Kurz nach 18:00 Uhr erreichten wir Baden.

Strecke: Gloggnitz (457) – Payerbach (483) – Reichenau an der Rax (484) – Hirschwang an der Rax (500) – Kaiserbrunn (526) – Voismaut (589) – Schwarzau im Gebirge (617) – Kalte Kuchl (732) – Ochsattel (820)- Kalte Kuchl (732) – Hölle (488) – Dürrholzer Kreuz (710) – Ramsau (470) – Hainfeld (439) – Gerichtsberg (581) – Kaumberg (494) – Thenneberg (412) – Altenmarkt (410) – Hafnerberg (478) – Nöstach (447) – Dörfl (500) – Groisbach (394) – Alland (331) – Mayerling (326) – Sattelbach (284) – Baden (230)
Distanz: 125 km
Fahrrad: Batavus

3 Gedanken zu „Gloggnitz – Hainfeld – Baden

  1. Klingt interessant, die Strecke… bin ich auch schon alles abgefahren.
    Aber nur in Etappen…

    wie weit war das (Gloggnitz-Hainfeld-Baden)?

    lg

  2. Hallo Hannes,

    mit Verlaub, die Distanz steht eh drunter. In die Titelzeile schreibe ich die Entfernung nur dann, wenn Start und Ziel zu Hause sind.

    Andreas

  3. Tolle Tour. Mit der Bahn nach Gloggnitz zwecks Erweiterung des Radius hab‘ ich mir auch schon überlegt.

    Stehe derzeit heuer bei ca. 800 km, ca. 75% davon Pendelverkehr Leobersdorf – Mödling, neuerdings mit einem echten Rennrad (nachdem die Trotteln ja den Wr.Neustädter Kanal Radweg 2 Jahre lang gesperrt haben weiche ich jetzt immer über den guten alten Eichkogel aus; schad’t mit aber eh nix…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.