Baden – Leithagebirge – Bad Sauerbrunn

Wir machten einen Radausflug ins Burgenland und fuhren dabei über das Leithagebirge. Das Wetter war recht sonnig und ganz angenehm aber leider war es stellenweise ziemlich windig und der Wind kam über längere Strecken aus der falschen Richtung. Nach Pausen in Purbach und Eisenstadt benutzten wir die Bahn für die Strecke von Sauerbrunn bis Baden. …

Weiterlesen

Glurns – Landeck und St. Pölten – Baden

Nach einem kurzen Aufenthalt in der Innenstadt von Glurns begebe ich mich auf die Steigung zum Reschenpass. In Mals gerate ich irrtümlich auf die ausgeschilderte Radroutenführung und sammle unnötige Höhenmeter. In Burgeis fahre ich daher auf die Bundesstraße, die relativ gleichmäßig ansteigt. Die Radroute sei jenen Radfahrern empfohlen, die um jeden Preis das Fahren im …

Weiterlesen
Wasserscheide Rhein Donau

Ulm – Friedrichshafen

Ankunft 2:51 Uhr in Ulm. Da ich auf den Anschlusszug Richtung Friedrichshafen einige Stunden warten hätte müssen, fahre ich gleich mit dem Rad weiter. Aufgrund einer Anfrage in der Newsgroup de.rec.fahrrad weiss ich, dass die B30, die eigentlich die direkteste Verbindung nach Friedrichshafen wäre, eine reine Kraftfahrstraße ist. Daher suche ich mir eine alternative Route, …

Weiterlesen

Baden – Wien Westbahnhof

Die Reise beginnt mit einer Fahrt nach Wien zum Westbahnhof. Mit dem Rad samt Reisegepäck steige ich ungern um, daher fahre ich lieber mit dem Rad nach Wien. Es herrscht, wie tageszeitlich bedingt zu erwarten, viel Verkehr. Meine Fahrzeit beträgt ca. eine Stunde und 15 Minuten. Schon vor längerer Zeit hatte ich mich für die …

Weiterlesen

Wien Südbahnhof – Baden

Sechs Tage später trafen wir einander in der Halle des Wiener Südbahnhofes. Solange hatte es gedauert, bis ich auf meine telefonischen Anfragen, ob denn unsere Räder schon da wären, eine positive Antwort bekommen hatte. Gespannt nahmen wir unsere Räder in Empfang. Die sichtbaren Schäden hielten sich in Grenzen. Mein Lenker war etwas verdreht, der Aeroaufsatz …

Weiterlesen

Heimfahrt 2. Tag

Um 5 Uhr 40 weckte uns ein anderer Schaffner und wollte die Tickets sehen, die ihn dann ziemlich zur Verzweiflung trieben. Er sprach zwar nur italienisch, was keiner von uns verstand, aber wir entnahmen seinen Ausführungen, daß wir in Mestre umsteigen hätten sollen. In seiner Hilflosigkeit schickte er uns seinen Chef, welcher uns dann erklärte, …

Weiterlesen
San Remo

Heimfahrt 1. Tag

Der Campingplatz gefiel uns nicht besonders. Nach zwei Wochen in den Alpen machte uns auch die Hitze auf Meeresniveau etwas zu schaffen. Die Cote d’Azur war nicht unbedingt mein Fall. Das eigentliche Ziel waren ja auch mehr die Alpenpässe. All dies waren die Gründe, die uns bewogen die Heimfahrt anzutreten. Wäre die Wohnung in Monaco …

Weiterlesen